WIP- Häkelkörbchen

Vor einigen Wochen habe ich euch ja schon HIER versprochen das ich euch eine Anleitung schreibe.
 Also habe ich mich in den ruhigeren Zeiten an Weihnachten (abends im Sessel vor dem Fernseher), zwischen den Tagen und Neujahr hingesetzt und habe ein neues Körbchen gehäkelt und ganz viele Bilder gemacht damit echt JEDER es versteht.


 Nachdem ich soviele liebe Mails bekommen habe, die  mich gebeten haben ein Ebook zu schreiben, habe ich mich dazu entschlossen einen WIP raus zu machen.


 Als Material braucht ihr unbedingt eine GUTE Häkelnadel (ich schwöre ja auf Prym mit Softgriff) und Kordel.


Als Kordel habe ich ein Dekoband genommen, was ne Mischung aus Makrameeschnur und Paketschnur ist.
(gab es bei Kaufland in den 1€ Kramkisten und ich habe 3 Knäule gebraucht)

Das Körbchen besteht nur aus Luftmaschen, festen Maschen, Kettmaschen, halben Stäbchen und ganzen Stäbchen.


Als Erste schlagt ihr so viele Luftmaschen an wie ihr wollt/braucht.


2.Reihe und alle folgenden werden mit festen Maschen gehäkelt mit einer Luftwendemasche am Ende .


Wenn sich das Rechteck zu sehr einrollt könnt ihr es mit viel Dampf glattbügeln.


Wenn ihr eure gewünschte Größe erreicht habt,...


.. fangt ihr an das Rechteck von allen Seiten zu umhäkeln...


..dafür dreht ihr das Rechteck und stecht nur in die vordere Schlaufe der linken Seite.


und das zieht sich über die ganze Seite entlang..


.. so sollte das jetzt aussehen.



Wenn ihr am Ende der Seite angekommen seit macht ihr eine Luftmasche und dreht euer Rechteck wieder.


Und stecht wieder in die erste Masche und häkelt weiter.

Wenn ihr einmal komplett rum seit, schließt ihr mit einer Kettmasche.


Ab dann könnt ihr einfach rundum häklen -> also in jede FM eine FM


So  müßte es dann aussehen.


Ab einer gewissen Höhe stülpe ich mir den Korb um , damit ich "außenrum" weiterhäkeln kann , was ich einfacher finde als "innenrum".
 Ihr dürft natürlich nicht vergessen dann zum Schluss den fertigen Korb wieder zurückzustülpen.

Ihr müßt euch im Vorhinein klar sein wie hoch euer Korb werden soll.
 Da der Rand umgeklappt wird, müßt ihr den Korb ca. doppelt so hoch häkeln.



Wenn ihr, wie bei meinem zweiten Korb ein Band durchziehen wollt, müßt ihr über die Hälfte an Höhe mit FM häkeln und mit einer Kettmasche (KM) schließen.
 Dann werden 3 Luftmaschen (LM) angeschlagen als "erstes Stäbchen" und eine weiter LM für den Steg.
Nun wird in die 2. FM der vorigen Reihe (1. wird frei gelassen) ein Stäbchen (STB) und eine LM gehäkelt .
Wieder eine FM der vorherigen Reihe überspringen und in die Nächste wieder ein STB und LM .
 Das macht ihr komplett in die Runde.


So muß es aussehen..


Geschlossen wird der Kreis mit einer KM, die in die 4. Luftmasche des ersten Stäbchens(ersatzes) gestochen wird.


Somit stellt sich die erste Masche auch auf und sieht sauber aus.


Nun werden wieder die Runden mit FM weitergeführt.
 Dafür stecht ihr einmal unter den Steg und dann in das Stäbchen und dann wieder unter den Steg etc...


Das Ganze führt ihr 2-3 FM-Runden so fort und schließt wieder mit einer KM
Zum Abschluss kommt der Muschelrand:


Der wird wie folgt gehäkelt :
 Ihr überspringt eine FM der unteren Reihe und nimmt die nächste FM. In die häkelt ihr ein halbes Stäbchen, 3 Stäbchen und wieder ein halbes Stäbchen.
 In diese FM wird also 5 mal eingestochen.


So soll es aussehen:


Dann überspringt ihr wieder eine FM der vorherigen Reihe und schließt die einzelnen Muschel mit einer FM


Wenn ihr wollt, könnt ihr auch mit einer KM die einzelnen Muschel abschließen.


Das macht ihr dann  einmal rings um und schließt mit einer KM und vernäht und verknotet das Ende..
FERTIG



Um das Körbchen besser in Form zu bekommen, greife ich auf einen kleinen Trick zurück:
 ich bügel alles Seiten kräftig mit viellllllll Dampf.


Auch die Knicke am Boden und an den Seiten nicht vergessen...


Hier seht ihr wunderbar wie schön eckig der Korb geworden ist.


Nun knickt ihr den Rand sauber um und bügelt ihn auch mit viel Dampf


So sollte es jetzt aussehen...


Sucht euch eine Vorderseite aus, zählt die Mitte ab und fangt an euer Band durchzufädeln.


Falls das Band etwas zu breit sein sollte könnt ihr euren Rand noch schön nach unten zupfen und somit die Schlaufen größer machen.
Enden vom Band schön abschneiden und anschmörgeln (mit dem Feuerzeug) und - wer mag - noch eine Blume draufsetzen



FERTIGGGGGG!!!


Ich wünsche euch viel Spass beim Nachhäkeln.