Dienstag, 29. September 2009

1. kommt es anders und..

2. als man denkt....
Gestern war wieder so ein Tag....
Einige von euch wissen, das ich schon länger unseren Umzug plane
(Wohnung suchen, packen etc)
und auch da gerade voll im Packstress bin.
1.11 ist Termin, wo wir in unsere super geile neue Wohung können
und wir uns schon total drauf freuen.
Der Hauptgund, wieso wir hier ausziehen ist meine Schwiegermutter,
die uns seit 5 Jahren das Leben zur Hölle gemacht hat
und mit allen Mitteln versucht hat unsere Beziehung zu zerstören
Lügen, Intrigen, Gehetze und Rufmord waren an der Tagesordnung -
Tätliche Angriffe ihrerseits kamen auch vor.
(und noch viel mehr was ich jetzt nicht hier so breittreten will)
Wir wollten endlich Ruhe und Abstand (wohnten in einem Haus), den sie uns höchstwahrscheinlich eh nicht gegönnt hätte.
Gestern mittag klopfte es bei uns und die Kripo stand vor der Tür:
Schwiegermutter ist wohl in der Nacht von Sonntag auf Montag tot auf dem Klo umgekippt.

Tja..
Mir kommt jetzt ständig ein Spruch meiner Tante in den Sinn
(die genauso "Gottgläubig" war wie meine Schwiegermutter):
Gottes Mühlen mahlen langsam...........


Also Frau K. und Tochter S.N. - ihr könnt jetzt die Observierung meines Bloges sein lassen - eure Auftraggeberin ist tot und ihr habt nun keinen mehr den ihr aufhetzten könnt!


Kommentare:

creo hat gesagt…

DAs stimmt wirklich Gottes Mühlen mahlen langsam aber gerecht. Ich selbst bin in einem sehr gläubigen Umfeld aufgewachsen und bin auch gläubig. Leider bewirkt die Taufe nicht, dass wir gleich zu besseren Menschen werden. Wenn dies so wäre, so wäre die Lösung aller Weltprobleme so einfach.Ich selbst wäre dann für eine Zwangstaufe Aller. LEider ist dem nicht so. Sehr oft ist der Glaube nur vorgeschoben. All zu oft heißt es eigentlich; Ich undn Gott sind der Auffassung dass. Insoweit wird sehr viel Schindluder betrieben. Wir haben auch so eine Bekannte, die bei jedem Charysmatischen Treffen (die sie so gerne Abklappert)nach der Segnung (Ausgießung des heiligen Geistes) vorgiebt in Ohnmacht zu fallen oder kommisch zuckt. Das ist schon seltsam, denn zumeist passiert nach dieser Segnung nichts. Sie möchte sich aber immer nur in den Mittelpunkt stellen und als etwas Besonderes gelten. Die Frau ist echt nicht zu retten. Sie hat sich einmal unglaublich über einen priester aufgeregt, der ihr sagte, sie solle nicht ständig in die Kirche rennen sondern sich um ihre, ihr vopn Gott anvertrauten Kinder kümmern. Diesen ein ordentliches Essen zu bereiten sei schon ein Gebet und ein Lobpreis Gottes. Dazu muß man wissen, dass sich diese so "gläubige" Frau so gut wie nicht um ihre Kinder gekömmert hat. Nach dem Motto Gott sorgt schon für seine Schäfchen und betten sei wichtiger. Das ergebnis war, dass beide Kinder Drogen nahmen und die Tochter anschffte aber dass wollte die liebe Frau nicht sehen. Wieso die ganze Geschichte? Nun, als beispiel dafür, dass sich gläubig geben nicht gleich bedeutet wirklich gläubig zu sein. Wenn man das so bedenkt, ist es eigentlich fast unmöglich auch nur die 10 Gebote wirklich zu befolgen. Zumeist macht man für sich und einem nahestehende Personen Ausnahmen, Legt sich Rechtfertigungen zurecht. Ich kenne sehr gläubige Menschen aus meiner Umgebung die krumme Dinger drehen, diese aber weder als Diebstahl noch als Betrug benannt haben möchten.
Wie dem auch sei, wir sind für unser Handeln verantwortlich und werden ein Mall rechenschaft dafür ablegen müssen. Mir graut schon jetzt davor.
Auf jeden Fall ist esch schön, dass ihr in eine neue Wohnung, Deine Traumwohnung, zieht. Jeder Tag ist ein neuer Anfang. Ich wünsche Euch viel Glück

Claudi hat gesagt…

Oh man....das braucht man nicht, ne?
Leider kenne ich genau das viel zu gut, wir sind vor 11 Jahren 30 km weiter gezogen und das nach 8 Jahren Nervenkrieg! Ich wünsche euch von Herzen Ruhe und Frieden für die Zukunft!
GLG, Claudi

Rooby Gloom hat gesagt…

Oh mein Gott,das ist ja ein Albtraum.Ich wünsche Euch einen guten und glücklichen Start in der neuen Wohnung.
Alles gute unbekannterweise
Ela

Name: Katrine hat gesagt…

Dann wünsche ich Dir, dass Du /Ihr jetzt endlich zur Ruhe kommt!
Gruß, Katrine

maggie hühü hat gesagt…

ohhhhh das ist heftig!!!

ich wünsche euch einen guten neustart.

liebe grüsse

Glasbluemchen hat gesagt…

Hi,

ich bin zufällig bei Dir auf dem Blog gelandet. Tolle Sachen übrigens *hihi*.
Ich wünsch Euch alles Gute. Zieht trotzdem aus und fangt "ein neues Leben an". Wird Euch guttun.
Trotz dass ich Dich nicht kenne einen "Drücker und Kntuscher" ;o), denn ich weiß, wie das ist...
LG Annette

bysuse hat gesagt…

Und nun? Zieht ihr denn jetzt trotzdem um? Könnt ihr denn jetzt nicht bleiben? Für die Kinder wäre das doch besser, oder?
Der Übel ist doch nun weg, sorry ... herzliches Beileid übrigens.
LG Suse

Vera hat gesagt…

Liebe Britta,

das ist ja der Hammer,mein Güte.Das kann einem wirklich,daß Leben zur Hölle machen.

Wünsch dir auch einen schönen Neuanfang und alles,alles Liebe

GGLG Vera