Mittwoch, 30. Juli 2008

ich weiß jetzt so gar nicht...

was ich davon halten soll...

Habe gerade einen Brief bekommen von Laras Krankenkasse (sie ist bei ihrem Erzeuger krankenversichert)
Mein Ex-Mann ist im Juni verstorben.
Keiner hat es für nötig erachtet Lara zu benachrichten oder mal die Todesursache zu nennen.
Die Krankenkasse darf es angeblich nicht.....
Meine Ex-Schwiegermutter geht nicht ans Telefon.

Wir wissen nicht mal wann und wo er beerdigt wurde - nix .. keinen Bescheid - rein gar nichts.
Soll mein Kind jetzt dumm sterben?
Hat einer eine Idee wie ich an ein paar Informationen komme??


Edit :
Ich habe mir jetzt die Finger wund telefoniert und weiß ein wenig mehr..
Er ist am 22.6 tot in seiner Wohnung aufgefunden worden.
Seit wann er tot war , konnte man nicht sagen (mit reichlich Fantasie könnt ihr euch vorstellen wie das ausgesehen hat).
Ich bekomm jetzt Sterbeurkunde und Totenschein etc zugeschickt .. am Telefon durfte/konnte man mir nichts genaues sagen aber meine Vermutung , das er mal wieder einen Epeleptischen Anfall hatte wurde mir bestätigt (unter anderem.. da muß noch mehr sein)

Trauer empfinden wir alle nicht !
(somit braucht ihr auch kein Beileid aussprechen)
Ich hatte auch alleiniges Sorgerecht und er hatte Umgangsverbot - nicht ohne Grund.
Die Ehe war die Hölle und meine Tochter hat massiv gelitten unter dem war er mir angetan hat.

Kommentare:

kerstinnaeht hat gesagt…

Puh, das ist echt heftig! Ich weiß ja nicht, in wie weit ihr noch Kontakt zu dem Vater hattet. Trotzdem ist so ein Verlust sehr schmerzhaft, egal wie weit man Kontakt hatte! Hast du vielleicht noch Nummern von Freunden von ihm oder von anderer Verwandschaft/Bekannschaft? Ich wünsche deiner Tochter viel Kraft...ich weiß was das bedeutet in dem Alter ein Elternteil zu verlieren!

Lg Kerstin

Shadow Dreams hat gesagt…

Alle gemeinsmen Freunde haben sich von ihm abgewendet, als sie herausbekomen haben was er mir alles angetan hat
Sein neuer Bekanntenkreis kenn ich nicht und mit der Verwandtschaft habe ich nix zu tun

Lara findet das ganze lustig und ist nur neugierig wie er gestorben ist.
Sie hatte nie eine gute Meinung von ihm weil sie viel zu viel in ihren jungen Jahren mit ansehen mußte.
Außerdem hat sie ihn seit über 2 1/2 Jahren gar nicht mehr zu Gesicht bekommen.

GGLG Britta

Renate hat gesagt…

Deine Tochter ist der Erbe ihres Vaters, vor seinen Eltern!!! Somit werdet ihr Einblick bekommen müssen.
LG
Renate

Beate hat gesagt…

Oh je . was es alles gibt. So was ähnliches ist meiner Bekannten mit ihrem Ex auch gerade passiert. Ihr Kind hat erst ein paar Monate später erfahren, das der Vater tot ist. Zum Glück war die Beziehung auch mehr als locker. Und dann ging das Gerenne los, von wegen Erbschaft etc.

LG Beate
P.S. Mein Top habe ich frei Schnauze gehäkelt. Es gibt leider keine Anleitung.

cara hat gesagt…

Ach ja, das Leben kann schon manchmal hart sein.

Aber stell dich mal auf längere Zeiten ein, mein Vater ist im April gestorben, und den beglaubigten Erbschein habe wir erst vor 2 Wochen erhalten. Sollte er ein Testament gemacht haben, geht es schneller, aber das bezweifle ich, wenn es so kurzfristig war.

Ich wünsch dir viel Kraft für die nächste zeit.

Liebe Grüße

Karin

www.kleiner-himmel.de hat gesagt…

Doch du hast mein Beileid!
Denn bei einem Umgangsverbot mit seinem eigenen Kind muss einiges vorgefallen sein - und es tut mir leid, dass du/ihr das erleben musstest!

Trotzdem wünsche ich euch auch jetzt Kraft und Gelassneheit für die Sachen die jetzt noch auf euch zukommen - und trotz allem wird es prägen, da auch ein schlechter Vater ein Vater ist, den es nur einmal gibt/gab.

Alles Liebe für euch

wupperbaer hat gesagt…

Hi Britta,
gute Nachricht...Deine Tochter ist weiterhin krankenversichert....und bekommt jetzt eine Halbwaisenrente!!! Diese so schnell als möglich einreichen, gehe am besten zur deutschen Rentenversicherung, die helfen Dir weiter! Wenn nicht, ruf mich an...kenne mich aus (ist uns ja auch vor ca....grübel...6 Jahren passiert) und im übrigen muß man Dir Auskunft geben, da Du der Vormund Deiner/Eurer Tochter bist!!! Behörden. Lass Dich nicht unterkriegen.

LG Regina

Anonym hat gesagt…

also er hatte keinen anfall er ist in den unterzucker gerutscht, wurde 2 tage nach seinem tod in der wohnung gefunden von seinem freund tarkan. den rest weisst du ja schon. ach ja beerdigt in düsseldorf friedhof eller.

mfg rabi05

Steffi hat gesagt…

Hallo Britta,

in gewisser Weise kann ich dich verstehen. Es ist zwar häftig, aber ich weiß was Hölle bedeutet und habe mich auch daraus befreit.

Ich denke meine Kinder werden nie erfahren wenn ihr Vater mal von dieser Welt geht und wenn ja werden sie bestimmt nicht trauern. Klingt hart ist aber besser für sie.
Die Behörden müssen wegen Kindsvater Auskunft erteilen. Tja aber die versuchens halt immer wieder.

Jetzt bist du doch in einer guten Beziehung und deine Tochter hat es jetzt besser und dies ist was zählt.

LG Steffi

Shadow Dreams hat gesagt…

@ rabi05 oder besser gesagt :

Hallo Sascha R. (MissMarpel läßt grüßen)

Ich bekomm den vertraulichen Todesbericht noch, aber danke für die Auskunft .. .
Wenn du auf mein Profil gehst, siehtst du das meine Emailadresse hinterlegt ist.
Bitte schreib mich dadrüber mal an.
Oder meinetwegen über Stayfriends (da hast du mich ja gefunden...)

Wäre trotzdem nett gewesen, wenn ihr mal ehr Bescheid gegeben hättet.
Wir wären zur Beerdigung gekommen - alleine um ein Schlusstrich unter die Horrorzeit machen zu können.
Lara hätte dann endlich Gewissheit das nie wieder sowas schlimmes passieren kann (wenn sie ihn begraben gesehen hätte)


Britta